64 Produkte

64 Produkte


Diamond Painting Uhr - Kreative und praktische Bastelidee

Wenn du auf der Suche nach einer neuen kreativen Herausforderung bist, ist die Diamond Painting Basteluhr genau richtig. Die beliebten Diamanten werden mit einer praktischen Wanduhr kombiniert. So entsteht ein praktisches Accessoire für Zuhause oder eine Geschenkidee, an der man lange Freude hat. Das Fertigstellen ist dabei einfacher, als man vielleicht denkt. Mit wenigen Handgriffen lassen sich so individuelle Uhren für verschiedene Räume basteln.

Was ist eine Diamond Painting Wanduhr?

Die Basteltechnik mit den kleinen Diamanten hat bereits viele begeisterte Fans. Da sie, ähnlich wie Malen nach Zahlen, recht einfach zu lernen ist und konstant tolle Ergebnisse liefert, lieben selbst viele Anfänger die Steinchen. Längst gibt es somit nicht mehr nur zahlreiche Bildformate, sondern auch weitere Gegenstände. Selbst Textilien wie Rucksäcke lassen sich teilweise mit der Technik verzieren. Die Wanduhr ist eine optimale Basis. Das Ziffernblatt an sich ist ein flacher Untergrund und somit gut für die Klebefolie geeignet. Dazu kann es verschiedene Formen haben, wobei das runde Format ein Klassiker ist. Vielleicht hast du auch schon einmal eine eigene Uhr als Wanddekoration gebastelt. Die Fertigstellung erfordert gar nicht soviel handwerkliches Geschick und am Ende erhält man eine individuelle Wanduhr.

Wie funktioniert das Bekleben?

Bevor du die Uhrzeit von deiner neuen Wanddeko ablesen kannst, ist noch einige Bastelarbeit nötig. Zunächst wählst du ein Motiv aus, das dir gut gefällt. Fast alle Klassiker findest du bereits als Uhrvariante. Wer bereits sehr mit der Technik vertraut ist, kann auch eigene Motive mit Hilfe der doppelseitigen Klebefolien startklar für das Diamond Painting machen. Andere Vorlagen lassen sich Dank digitaler Services leicht personalisieren. Entscheidend ist die beklebbare Basis, so dass die Diamanten lange und sicher haften können. Mit dem Applikator, dem Diamond Painting Stift, werden die Steinchen einzeln aufgedrückt. Hierzu wird sichergestellt, dass die flache Seite unten liegt. Zudem solltest du im Vorfeld die verschiedenen Farben sortieren, um nach und nach das Motiv zu komplettieren. Am besten wird die Folie immer nur stückweise abgelöst, so dass die Klebekraft erhalten bleibt. So lassen sich die Bastelprojekte auch bequem in mehrere kürzere Sitzungen aufteilen.

Was ist noch bei den Diamond Painting Bastelsets zu beachten?

Damit das Anzeigen der Uhrzeit auch richtig funktioniert, sind die Uhrzeiger entscheidend. Da es sich beim Diamond Painting um einen 5D-Effekt handelt, hat die Oberseite ein gewisses Relief. Auf diese Weise entstehen die typischen Lichteffekte mit dem Diamanten-Muster. Daher ist für eine reibungslose Funktion darauf zu achten, dass die Zeiger nicht zu dicht an den Diamanten liegen, sondern sich frei bewegen können. Bei der Zeitreise mit Sommer- und Winterzeit kannst du die Zeit damit ebenfalls schnell anpassen. Die meisten Komplettsets haben hier bereits praktische Standardmaße und sind leicht zu handhaben. Am besten drückst du die Steinchen vor der Endmontage noch einmal an oder beschwerst das Motiv mit einem Buch oder ähnlichem. So haben alle Diamanten dieselbe Höhe und kleben zudem problemlos.

Wie bringe ich die Uhr zum Laufen?

Wenn du dich für die Diamond Painting Uhr entscheidest, solltest du auf das passende Zubehör achten. Bastelaccessoires wie die Schiffchen für Steine und ähnliches helfen beim Platzieren der Diamanten. Andere Extras wie auch das Uhrwerk liegen dagegen nicht immer direkt bei. Trotzdem findest du sie leicht im Bastelbedarf, Baumarkt und vielen anderen Anlaufstellen. Ein großer Vorteil ist, dass du dir so deinen Favoriten in Sachen Design aussuchen kannst. Verschiedene Uhrzeiger machen jede Wanduhr zu einem Unikat und helfen, den persönlichen Stil und den Einrichtungsstil zu berücksichtigen. Trotzdem hat die Diamond Painting Uhr bereits eine Markierung, um den Platz für das Uhrwerk auszuschneiden.

Wie erhalte ich eine runde Uhr?

Aus Produktionsgründen erhältst du meist ein quadratisches Ziffernblatt. Die Leinwand hat somit erstmal ein schönes Standardformat, das du zum Beispiel auch auf dem Leuchttisch gut verwenden kannst. Die Bastelarbeit fällt damit leichter. Die eigentliche kreative Arbeit kannst du vorab leisten oder dir nachträglich überlegen. Dazu wird die Wanduhr dann entlang der bereits vorgegebenen Markierungen rund ausgeschnitten oder in der Mitte für das Uhrwerk vorbereitet. Selbst wenn du dich als noch umentscheidest und doch keine Wanddekoration haben möchtest, kannst du somit die Leinwand wie ein reguläres Bild komplettieren.

Wie füge ich Lichteffekte hinzu?

Die Wanduhr mit Diamond Painting ist in verschiedener Hinsicht individuell anpassbar. Dazu gehört auch die Auswahl der Steinchen. Neben den Standardfarben, lassen sich andere Effekte mit intensiverem Glitzer und anderen Oberflächen wählen. Besonders raffiniert sind leuchtende Diamanten, die im Dunkeln sichtbar bleiben. So erhältst du eine Wanduhr, bei der selbst nachts die Uhrzeit ablesbar bleibt. Für andere Uhren in Wohnräumen kannst du auch über eine indirekte Beleuchtung nachdenken, um dein Kunstwerk in Szene zu setzen. Da das Uhrwerk eine gewisse Breite hat, entsteht ein wenig Raum für einen kleinen LED-Strahler oder eine batteriebetrieben Lampe. So wird die Diamond Painting Uhr von hinten angestrahlt und zum Deko-Highlight.